4. Vernetzungstreffen der ElektroMobil Vereine

Am Samstag, 12.10.2019 fand im Gänserndorfer Rathaus das 4. Vernetzungstreffen der ElektroMobil Vereine statt. Vertreter von 8 niederösterreichischen Vereinen und einem aus dem Nachbarbundesland Oberösterreich informierten sich über Neuigkeiten und diskutierten über aktuelle Themen.

Vielen Dank an Bürgermeister René Lobner für die zur Verfügungstellung der Räumlichkeiten und an Stadtrat Mathias Bratengeyer für die Betreuung vor Ort.

Ausgehend vom ElektroMobil Eichgraben, das Vereinsobmann Johannes Maschl vor 4 Jahren ins Leben gerufen hat, wurden bereits 15 Vereine gleicher Struktur gegründet. Viele weitere Gemeinden haben sich bei Pionier Maschl  informiert und befinden sich gerade in der Vorbereitungsphase.

Eine echte Erfolgsgeschichte auch in Gänserndorf, wie die vor kurzem veröffentlichten Zahlen nach dem 2. Betriebsjahr des ElektroMobil Gänserndorf beweisen (siehe Beitrag weiter unten).

 

Elektromobil Gänserndorf feiert sein 2jähriges Bestehen.

Am 20. September 2019 feierten wir im Rahmen einer FahrerInnenversammlung im Veranstaltungssaal des Kindergarten Wolkenschiff unser 2jähriges Bestehen.

Seit Start unseres Fahrtendienst-Projektes wurden von den rund 30 Fahrerinnen und Fahrern 21.367 Fahrgäste transportiert und dabei 191.484 km zurückgelegt.

Bürgermeister René Lobner dankte den ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrern für ihr Engagement und fand auch sonst nur Worte des Lobes für den Verein. Der Vorstand ehrte jede Fahrerin und jeden Fahrer mit einer Urkunde und einer Rose als Dankeschön für insgesamt 7081 ehrenamtliche Stunden im Einsatz für den Fahrtendienst.

Elektromobil bei der Gans langen Einkaufsnacht

Am 3. Mai 2019 nahmen wir erstmals an der Gans langen Einkaufsnacht in Gänserndorf teil. Mit Freibier und Brezeln ausgerüstet machten wir auf der Bahnstraße Werbung für unseren Verein und durften interessierten Personen unseren Fahrtendienst vorstellen. Unsere neuen Beachflags kamen erstmals zum Einsatz und waren schon von weitem gut zu sehen.

Die „Rettungskinder“ und das ELMO

Die „Rettungskinder“ von Strasshof haben sich Großes vorgenommen. Sie wollen die Welt retten und haben dazu einige Ideen. Sie wollten das ElektroMobil Gänserndorf kennen lernen und haben uns eingeladen. Margit Drescher durfte einigen sehr interessierten Kindern das Projekt vorstellen und eine kleine Elmo-Probefahrt mit ihnen machen.

Näheres zu den Rettungskindern unter www.dierettungskinder.at

Elmo beim Adventmarkt in Gänserndorf

Elektromobil betreute am 14. und 15. Dezember 2018 eine der Hütten beim Gänserndorfer Adventmarkt. Unser Orangen-Rum-Punsch aus dem Burgenland erfreute sich großer Beliebtheit. Unser Umweltbewusstsein zeigte sich auch bei dieser Gelegenheit: Wir verwendeten Gänserndorf-Häferl statt Plastik oder Styropor. Den Gästen hat es gefallen, der Natur auch. Danke an alle Helfer die den Abwasch erledigt haben 😊.

Benefiz Fußball mit ELMO

Am 26. Oktober 2018 unterstützte das Elektromobil ein Benefiz-Fußballspiel in Gänserndorf. Der Reinerlös kam der 16jährigen Yvonne zugute, die unter traurigen Umständen zur Vollwaise wurde.

Solarpreis 2018

Der Verein ElektroMobil Gänserndorf hat den Solarpreis 2018 in der Kategorie „Transportsysteme mit Erneuerbarer Energie“ erhalten. Die Jury hat unser nachhaltiges Konzept überzeugt: auf der einen Seite ein Elektroauto mit sehr hoher Kilometerleistung, ein sozialer Fahrtendienst und der Antrieb erfolgt mit 100 % Solarstrom aus Fotovoltaikanlagen der Kindergärten Wolkenschiff und Wirbelwind. Der Strom wird von der Stadtgemeinde Gänserndorf kostenlos zu Verfügung gestellt. Auch die Einsparung im 1. Jahr von 14 Tonnen CO² gegenüber einem Benzinfahrzeug ist beachtenswert.

Der Preis wurde dem Vorstand gemeinsam mit den anderen Preisträgern im Festspielhaus Bregenz von Vertretern des BMVIT, EUROSOLAR Austria und der Vorarlberger Landesregierung übergeben.

Bürgermeister René Lobner freut sich mit uns und ist stolz auf das Vorzeige-Projekt.

Wir haben uns den Preis in Bregenz persönlich abgeholt und sind natürlich mit dem ELMO gefahren. Nachstehend ein paar Eindrücke von unserer Fahrt und der Preisverleihung im Festspielhaus.

Anfahrt 700 km nach Bregenz

Zwischenladung in Süd-Bayern

Zwischenladung in Süd-Bayern

Ankunft beim Festspielhaus direkt am Bodensee

Red Carpet für ELMO + Vorstand

Preisverleihungssaal im Festspielhaus

Fachvorträge

Fachvorträge

Unsere Projektpräsentation

Verleihung des Solarpreises

Gratulation vom Vorarlberger Landesrat Gantner

Der Solarpreis aus der Nähe

Der stolze ELMO-Vorstand

Die Preisträger aller Kategorien

Bei der Preisverleihung wurde von Eurosolar Austria eine Broschüre ausgegeben, in der alle Preisträger-Projekte beschrieben sind. Die komplette Broschüre kann unter www.eurosolar.at heruntergeladen werden. Die Beschreibung unseres Vereines finden Sie hier:

Fahrerversammlung vom 15.02.2018

Fahrerversammlung 15.2.2018 

Die schon 5. Fahrerversammlung ging entspannt über die Bühne. Hatte der Jänner während der Ferien noch ruhig begonnen, lief danach der Kilometerzähler wieder ordentlich. Fast 35.000 km hat das Elmo bereits zurückgelegt. Jede Woche kommen neue Mitglieder dazu, unser Projekt spricht sich immer mehr herum. Die Riege unserer Fahrer ist auch wieder größer geworden, was uns besonders freut. Herr Mattes von der NÖN war auch zu Besuch und wir sind gespannt auf seinen Bericht.

Weihnachtsfeier und Fahrerversammlung vom 14.12.2017

Weihnachtsfeier und Fahrerversammlung 14.12.2017

Schon fast am Ende des Probebetriebes treffen wir uns zu einer stimmungsvollen Weihnachtsfeier. Hannes Maschl ist wieder zu Besuch und bringt Geschenke mit. Unter anderem überreicht er uns den „Elektromobil Most“ der als Wanderpokal 2018 bei uns verbleibt und anschließend dem nächsten Verein übergeben wird.

 

Wir freuen uns über sein Kommen und überreichen ihm ein Gänserndorf Kisterl als Weihnachtsgeschenk.

Als Dankeschön und kleine Anerkennung für viele investierte Stunden erhalten unsere Fahrer eine Flasche Gänserich. Wir vom Vorstand sind sehr stolz auf unser Projekt und natürlich auf unsere Fahrer, die mit viel Engagement und Freude dabei sind.

Mit den selbstgemachten Salzstangerl und Wachauer Weckerl von Franz feiern wir in gemütlicher Runde. Wir freuen uns über den gelungenen Probebetrieb und auf den Start in den Regelbetrieb 2018.